Hebammenbonus

Anspruchsvoraussetzungen

Wer hat Anspruch auf die Auszahlung des Hebammenbonus?

Den Hebammenbonus können ausschließlich Hebammen und Entbindungspfleger mit einer Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung nach § 2 des Hebammengesetzes erhalten, die die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen. Die Hebamme bzw. der Entbindungspfleger muss:

  • ihren bzw. seinen Hauptwohnsitz in Bayern haben,
  • den Beruf in Bayern ausüben,
  • freiberuflich tätig sein und
  • in dem Jahr, für das der Hebammenbonus beantragt wird, mindestens vier Geburten pro Jahr betreut haben und die entsprechenden Nachweise vorlegen können.

Wie hoch ist der Hebammenbonus?

Der Hebammenbonus beträgt 1.000 Euro pro Jahr.

Gesetzliche Grundlage

Die Richtlinie über die Gewährung eines Bonus zur Sicherstellung der Geburtshilfe durch freiberuflich tätige Hebammen und Entbindungspfleger (Hebammenbonus – HebBonR) tritt zum 1. September 2018 in Kraft. Die erforderlichen Haushaltsmittel zur Auszahlung eines Hebammenbonus wurden mit dem zweiten Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2017/2018 (2. Nachtragshaushaltsgesetz 2018 – 2. NHG 2018) zur Verfügung gestellt.

Haben Sie weitere Fragen?

Die Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQ. Sie können sich per E-Mail an hebammenbonus@lgl.bayern.de oder per Telefon an die Servicestelle Hebammenbonus wenden. Sie erreichen die Servicestelle Hebammenbonus

per Telefon unter +49 (0) 9131 6808-2030:

an den folgenden Tagen:
Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr
Sowie Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr